Ob eine chronische und komplexe Wunde operativ versorgt werden muss oder nicht, entscheidet sich von verschiedenen Parametern. In unserer Klinik für Plastische Chirurgie in Berlin, wird sowohl die konservative (also nicht operative) als auch chirurgische Versorgung von komplexen und chronischen Wunden angeboten. Bei der nicht operativen Versorgung der chronischen Wunden werden verschiedene Wundauflagen und Verbände angeboten. Zum einen können diese Verbände als offene Auflagen genutzt werden (z. B. Fettgaze), die in ein bis zwei Tägigen Abständen gewechselt werden. Anderseits können die Verbände auch als sogenannte Okklusionsverbände (also versiegelt) angewandt werden. Diesbezüglich sammelt sich das Wundsekret unter dem Verband und kann durch Wirkung von Wachstumsfaktoren zur verbesserten Wundheilung beitragen.

This post is also available in: Englisch, Arabisch, Russisch, Griechisch

Prof. Sinis Auszeichnungen

Floating Social Media Icons Powered by Acurax Blog Designing Company