Beim Stirnlift wird die Stirn in den Partien angehoben, wo Faltenbildung oder Mimik zu einem deutlichen Alterungsbild führen. Das Stirnlift erfolgt i. d. R. endoskopisch. Über einen minimalinvasiven Zugang (sogenannte Schlüssellochchirurgie), werden eine Kamera und eine Optik eingeführt, die es ermöglichen über drei kleine Schnitte auf dem behaarten Kopf, die Stirn zu glätten und zusätzlich am Knochen “aufzuhängen”, damit das Ergebnis langfristig stabil bleibt.

Sollten die Augenbrauen betont nach unten weisen, lässt sich über diesen Zugang ebenfalls die Höhe der Augenbrauen korrigieren. Hierdurch entsteht ein dynamisches und jugendliches Bild mit freiem Blick und angehobener Stirnpartie. Das Stirnlift kann selbstverständlich auch mit einem Facelift kombiniert werden.

This post is also available in: Englisch, Arabisch, Russisch, Griechisch

Prof. Sinis Auszeichnungen

Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company