Die Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, die sich an der Hand manifestieren sind vielfältig und zahlreich. Häufig finden sich Veränderungen an den Gelenken der Hand und den Fingern. Diese treten im Zusammenhang mit der primären chronischen Polyarthritis aber auch mit anderen Rheumaerkrankungen auf. Eine enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Rheumaspezialisten aus der Inneren Medizin, Radiologen und Physiotherapeuten sind wichtige Bestandteile für eine erfolgreiche Therapie. Wenn die pharmakologischen Maßnahmen nicht ausreichen, um die Veränderungen an den Gelenken der Hand aufzuhalten, kommen die operativen Verfahren zum Tragen. Hierzu gehören die operative Entfernung von entzündlichen Veränderungen an den Sehnen und Gelenken. Außerdem der Einsatz von Gelenkprothesen, Teil- und Vollversteifungen von Gelenken (siehe dazu auch Behandlung von Arthrosen).

This post is also available in: Englisch, Arabisch, Russisch, Griechisch

Prof. Sinis Auszeichnungen

Social Media Integration Powered by Acurax Wordpress Theme Designers