Die Versorgung komplexer Weichteilverletzungen macht es manchmal nötig aufwändige, mikrochirurgische Rekonstruktionen vorzunehmen. Die Plastische Chirurgie bietet hierfür verschiedene Maßnahmen an. Zu diesen Maßnahmen muss man immer dann greifen, wenn die ‘einfacheren’ rekonstruktiven Verfahren nicht zum gewünschten Erfolg führen. In der Plastischen Chirurgie werden unter den mikrochirurgischen Gewebetransfers (sog. freie Lappenplastiken) die Gewebeeinheiten (z. B. Haut, Bindegewebe, Muskel, etc.) bezeichnet, die andernorts (z. B. Rücken, Oberschenkel, etc.) entnommen werden und zur Deckung von Substanz- oder Weichteildefekten an sämtlichen Körperregionen genutzt werden. Wenn diese Gewebe am Empfängerort eingenäht werden, wird mit mikrochirurgischen Maßnahmen deren Vitalität und Durchblutung gesichert. Sämtliche transplantierten Gewebeeinheiten (mit Ausnahme der reinen Hauttransplantationen) benötigen einen sofortigen Anschluss an Gefäße, die deren Überleben sichern. Hierfür wird am Empfängerort i.d.R. eine Arterie und eine Vene aufgesucht und dargestellt. Die Arterie kann nachdem diese am transplantierten Gewebe (Lappen) angeschlossen wird, dieses mit sauerstoffreichem Blut versorgen. Das saurstoffarme Blut wird dann über eine Vene abtransportiert, um dann in der Lunge erneut mit Sauerstoff angereichert zu werden. Auf diese Weise können große Defekte an Extremitäten, am Rumpf oder Kopf und Halsbereich adäquat verschlossen werden. Eine Besonderheit stellen die freien, funktionellen Muskellappen dar (z. B. der frei Gracilis bei den Gesichtsnervenlähmungen oder bei den Plexusläsionen). Hierbei werden Muskellappen transplantiert, um ausgefallene Funktionen bei vorliegenden Nervenschäden zu ersetzen (z. B. Lachen bei Gesichtsnervenlähmungen oder Ellenbogenbeugung bei Arm-Nerven-Geflecht-Lähmungen). Mit diesen Verfahren bieten wir als Privatpraxis für Plastische Chirurgie in Berlin einen Schwerpunkt auf dem Gebiet der Mikrochirurgie an, für die adäquate
Versorgung von komplexen Weichteildefekten und chronischen Wunden an allen Körperregionen.

This post is also available in: Englisch, Arabisch, Russisch, Griechisch

Prof. Sinis Auszeichnungen

Animated Social Media Icons Powered by Acurax Wordpress Development Company