Bei der Fazialisparese liegt eine Läsion des N. Fazialis vor. Man spricht auch von der sogenannten Gesichtsnervenlähmung oder der Fazialisläsion. Hierzu kann es idiopathisch (also von alleine) kommen oder aufgrund von Verletzungen oder Tumoren. Nicht selten kommt es dadurch zu einer Stigmatisierung (Zeichnung) der Patienten, die durch eine schlaffe Gesichtshälfte auffallen. Dadurch ziehen sich die Patienten nicht selten gesellschaftlich zurück und leben einsam und zurückgezogen. Zur Behandlung der Gesichtsnervenläsionen stehen uns in unserer Privatpraxis für Plastische Chirurgie in Berlin verschiedene Verfahren zur Verfügung:

This post is also available in: Englisch, Arabisch, Russisch, Griechisch

Prof. Sinis Auszeichnungen

Social Media Integration Powered by Acurax Wordpress Theme Designers