Obwohl das Ziel einer Mammareduktionsplastik darin liegt das Volumen der Brust zu reduzieren, finden sich neben den damit verbundenen gesundheitlichen Vorteilen auch Aspekte der Ästhetischen Chirurgie wieder. Zu den gesundheitlichen Aspekten gehört zweifelsohne die Verbesserung der Körperhaltung und Spannung durch Reduktion des übeschüssigen Volumens, die Verbesserung hygienischer Aspekte (Entzündungen und Infektionen in der Unterbrustfalte) aber auch die Entfernung von auffälligen Arealen (Tumorentfernung und angleichenden Mammareduktionsplastik bei Brustkrebs). Gleichwohl die Bruststraffung einen kosmetischen Aspekt verfolgt, der ganz klar in den Bereich der Ästhetischen Chirurgie anzusiedeln ist, so finden sich auch bei nicht rein ästhetisch-chirurgischen (Schönheitschirurgie oder kosmetische Chirurgie) Eingriffen, wie der Brustverkleinerung diese Aspekte der Straffung wieder. Hierbei geht allen Voraus die Sicherheit der Patienten, da es sich um Eingriffe handelt, die nicht zwingend erfolgen müssen und als elektive Maßnahmen bezeichnet werden. Aus diesem Grund muss der Operateur fundierte Kenntnisse über die Anatomie besitzen. Insbesondere richten wir hierbei unser Augenmerk auf die sensible Versorgung der Brust. Bei der Bruststraffung aber auch bei der Brustverkleinerung ist besonders auf die sensible Versorgung der Brustwarze zu achten, da diese ihre Sensibiltät, damit Gefühla aus den Zwischenrippennerven erhält. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit einer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Bruststraffung und Brustverkleinerung, kann ich Ihnen nur dazu raten, Ihren Operateur sorgfältig auszusuchen, um eine möglichst hohe Sicherheit und eine gute Ergebnisqualität zu gewährleisten. Nehmen Sie sich Zeit und achten Sie darauf, dass Ihr Arzt genügend Zeit für eine umfangreiche Beratung zur Verfügung hält.

This post is also available in: Arabisch

Posted In: Unkategorisiert

Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company