Die meisten Frauen mit einer übergroßen Brust leiden darunter. Entweder weil sie ständig damit konfrontiert werden oder weil sie Schmerzen und Haltungsschäden entwickeln. Viele Betroffene tragen sich mit dem Gedanken einer Brustverkleinerung scheuen jedoch den Gang zum Plastischen Chirurgen da sie fürchten die Kosten einer Brustverkleinerung selbst tragen zu müssen. Gerade in Berlin sind die Krankenkassen hinsichtlich der Übernahme der Kosten zurückhaltend. Eine aktive Rolle der Patientinnen ist hier gefragt. Als Plastischer Chirurg kann ich den Befund fotodokumentieren und die Kosten für die Brustverkleinerung als Kassenleistung deklarieren, insofern es gerechtfertigt ist. I. d. R. handelt es sich dabei um ein geschätztes Reduktionsvolumen von ca. 500 ml, was bei den meisten Frauen mit einer sog. Mammahypertrophie oder auch Gigantomastie der Fall ist. Sprechen Sie uns unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin im St. Marien Krankenhaus Berlin. Gerne können Sie auch online mit uns Kontakt aufnehmen. In Berlin sind wir die einzige Klinik für Plastische Chirurgie wo Sie auch die Möglichkeit einer Skype Konferenz erhalten. Ganz gleich welchen Weg Sie wählen, wir begleiten Sie gerne auf dem Weg die Kosten der Brustverkleinerung über die Kasse zu erwirken.

Sie wünschen mehr Information dazu? Bitte besuchen Sie uns auf unserer Homepage von Sinis-Aesthetics in Berlin.

Mehr Infos hier!

This post is also available in: Arabisch

Posted In: Unkategorisiert

Animated Social Media Icons Powered by Acurax Wordpress Development Company