Nach informativer Rundmail durch die Geschäftstelle der Deutschen Gesellschaft für Plastische-, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (http://www.dgpraec.de/) ist nun allgemein bekannt, dass auch in Deutschland zur Brustvergrößerung Implantate des französischen Typs PIP bei deutschen Patientinnen verwendet wurden. Gleichwohl es sich hierbei nicht um viele Fälle handeln kann, ist nochmals Sorgfalt und Vorsicht geboten. Sollten Sie nicht wissen, was für Implantate in der Vergangenheit zur Brustvergrößerung bei Ihnen verwendet wurden, dann informieren Sie sich bitte umgehend bei Ihrem Chirurgen. Wir setzen seit Jahren in Berlin bei (jeder Form von Schönheitsoperationen an der Brust) Brustvergrößerung auf deutsche Produkte und Markenqualität. Obwohl diese Implantate teurer sind, halten wir die die Sicherheit und die Langfristigkeit guter Ergebnisse für das oberste Ziel einer Brustvergrößerung. Aus diesem Grund empfehle ich den Patientinnen immer, ihren Chirurgen direkt darauf anzusprechen, um zu erfahren welche Produkte angewandt werden. Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie uns direkt an. Ihr Prof. Dr. Nektarios Sinis Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

This post is also available in: Arabisch

Posted In: Unkategorisiert

Animated Social Media Icons Powered by Acurax Wordpress Development Company